Home
Quellen
Rezensionen
Sonstige Werke

Titel

    18.Oktober 1813 – Das Diorama zur Völkerschlacht

Autoren

    Herausgegeben von den Zinnfigurenfreunden Leipzig e.V.

Verlag, Umfang

    Leipzig, 2004 - 130 S., zahlreiche Farbfotos und eine Kartenskizze
    ISBN 3-00-014771-3

Rezension

    Übersichtsphoto DioramaNun ist es also da – das Buch zum Film – Pardon – zum Diorama!
    Gut ein Jahr, nachdem ich von der Eröffnung des großen Dioramas zum Geschehen auf dem südlichen Leipziger Schlachtfeld berichtete (damals noch unfertig, vgl. ZINNFIGUR 1-2004), haben die Leipziger Zinnfigurenfreunde das Buch vorgelegt, das die Idee, den Werdegang des Projektes und sage und schreibe 58 (ACHTUNDFÜNFZIG) Seiten farbige Detailfotos enthält.
    Das jetzige Großdiorama im Torhaus Dölitz hatte drei Vorgänger: Modell 1913 / Modell 1952 / Modell 1954. Jedes der Vorgänger-Dioramen wird in einzelnen Abschnitten und Abbildungen in Bezug auf Umfang, dargestellte Episoden und verwendete Figuren kritisch gewürdigt.
    Detailphoto DioramaDabei werden sowohl die Stärken, aber auch die Schwächen der einzelnen Dioramen benannt und gewürdigt.
    In einem zweiten Abschnitt legt Sammlerfreund Jürgen Titze den gegenwärtigen Stand der Forschung zur Thematik dar. Er räumt darin auch mit lang gehegten und dauerhaften Vorurteilen auf.
    Ein Drittes Kapitel gibt Frank Hartmann, Axel Kaufmann und Detmar Munkelt den Raum, den prinzipiellen Werdegang und die Schwierigkeiten dieses Mammutprojektes zu beleuchten.
    Über die Foto-Seiten Worte zu verlieren, wäre vergebene Mühe .... Soviel jedoch an dieser Stelle: Wer den Eindruck der exzellenten Bemalung und Aufstellung, den er beim Betrachten des Dioramas gewonnen hat, mit heim nehmen will, muss entweder ein leistungsstarkes Teleobjektiv an seiner Kamera (plus Stativ) dabeihaben oder dieses Buch kaufen. Wie ich bereits schrieb, kann man die Arbeit und außerordentliche Mühe der Erbauer des Dioramas nur erfassen, wenn man einen Feldstecher dabei hat, oder dieses Buch im Bücherschrank steht. [Die zwei hier eingestreuten Fotos vom Diorama - gemacht von Markus Stein - sollen die Qualität der Dioramenerstellung und Figurenbemalung unterstreichen; durch Anklicken wird eine Vergrößerung geladen].
    Das Buch wird abgerundet durch eine detaillierte Ordre de Bataille aller beteiligten Truppen im dargestellten Bereich der Völkerschlacht. Ich wage die Aussage, dass es zu diesem Thema wohl nichts Besseres gibt.
    Um es auf den Punkt zu bringen: Dieses Buch ist ein Muss fĂĽr jeden Sammler der napoleonischen Epoche.

Rezensent

Online bestellen

    28 € (z.B. bei Scholz)