Napoleon Online Foren-Übersicht Napoleon Online
Diskussionsforum von Napoleon Online
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatistikStatistik   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Bewertung

Napoleon - ein ernster Mensch?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Topic speichern

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Napoleon Online Foren-Übersicht -> Napoleon
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mephisto
Chef de Bataillon
Chef de Bataillon


Anmeldedatum: 12.07.2005
Beiträge: 1030
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: Mi, 27. Juli 2005 11:05 Beitrag speichern    Titel: Napoleon - ein ernster Mensch? Antworten mit Zitat

Hallo, Forum,

Wir lesen immer wieder von den Zwängen des napoleonischen Hofes.
Von Ausschweifungen, von „Spass und Unterhaltung“ aber nur selten.

Was mir fehlt, um „den Menschen“ Napoleon vielleicht ein wenig besser kennen zu lernen, ihn ein wenig menschlicher zu machen, sind Geschichten seiner persönlichen Ausschweifungen. Gibt es da wirklich so wenig zu berichten?
Hat er niemals Spass gehabt? Und wenn, dann: Was war Spass“ für ihn?
War er nie an- oder betrunken?
Hat er immer seine Rolle gespielt und behauptet?
Hat er sich nie mit Freunden in das Separee zurückgezogen und Karten gespielt,
geraucht und getrunken?
Ich kenne solche Geschichten von Friedrich dem Grossen und von Bismarck. Was ist mit N?

_________________
Gruss
Mephisto

"Zum Sehen geboren, // Zum Schauen bestellt."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Georgina
Adjudant
Adjudant


Anmeldedatum: 16.03.2004
Beiträge: 829
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mi, 27. Juli 2005 13:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Karten gespielt und gemogelt, getrunken kaum (Wein mit Wasser) und Kaffee, Tabak nur geschnupft (konnte Rauch nicht vertragen), ab und zu mal eine Frau zum Drüberstreuen, ansonsten?
_________________
Das Beste, was wir von der Geschichte haben, ist der Enthusiasmus, den sie erregt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jeanne d'Arc
Gast





BeitragVerfasst am: Mi, 27. Juli 2005 17:29 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, ich schätze seine "Ausschweifungen" bestanden tatsächlich hauptsächlich aus Frauen! Nachdem Joséphine ihn so offensichtlich betrogen hatte, hatte er allerdings viele Abenteuer dieser Sorte.
Richtig "betrunken" war er wohl nie, oder wenn, ist nichts darüber bekannt. Ich persönlich finde, dass sowas auch nicht zu ihm passt!
Nach oben
Mephisto
Chef de Bataillon
Chef de Bataillon


Anmeldedatum: 12.07.2005
Beiträge: 1030
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: Mi, 27. Juli 2005 19:40 Beitrag speichern    Titel: Menschliches, allzu Menschliches Antworten mit Zitat

Hallo, Heilige Jungfrau! Wink

Passt es nicht zu dem Bild von kaiserlicher "Würde", das seine Zeitgenossen und auch uns Nachfahren alle ehrfürchtig erschaudern lassen soll, weil er dieses eine Bild so lanciert hat?
Oder passt es nicht zum Menschen?
Alkohol oder nicht, ...ich suche nach den Augenblicken, in denen der Mensch einmal aus sich heraus gekommen ist.

_________________
Gruss
Mephisto

"Zum Sehen geboren, // Zum Schauen bestellt."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lkw
Lieutenant
Lieutenant


Anmeldedatum: 17.03.2005
Beiträge: 419
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Mi, 27. Juli 2005 23:15 Beitrag speichern    Titel: nicht von dieser Welt.. Antworten mit Zitat

Hallo Mephi,

Grüße nach Bremen und die Stadtmusikanten..

N1 war nicht von dieser Welt!

Ansonsten sind seine Leistungen, Motivationen, Visionen und Ehrgeiz nicht zu erklären.

Sorry lkw Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Berit
Lieutenant
Lieutenant


Anmeldedatum: 02.03.2004
Beiträge: 474
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Do, 28. Juli 2005 9:06 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Sein Kammerdiener Constant beschreibt Napoleon als einen sehr fröhlichen Menschen der gerne Späße machte, aber wenn er seine Toilette beendet hatte wurde aus Napoleon der Kaiser damit ein ernster und würdevoller Mann.

Bei Komödien die in Mallmaison vorgeführt wurden soll er sehr viel und gerne gelacht haben, aber dann war er ja auch mehr privat.

Gerne ließ er sich von Constant und seinen anderen Dienern den Hofklatsch berichten und amüsierte sich darüber köstlich.

Laut Napoleons Aussage war er nie betrunken, weil er keinen Alkohol abkonnte und ihn mied.

Über sein Rauchverhalten gibt es eine sehr lustige Anekdote.
Napoleon bekam eine Pfeife geschenkt und wollte sie ausprobieren. Constant musste sie ihm fertig machen und anzünden. Napoleon rauchte ein paar Züge und schluckte dabei den Rauch runter so das ihm davon gleich schlecht wurde und er rief. "Weg mit dem Zeug. Oh, diese Schweine davon dreht sich einem das Herz im Leibe um." Napoleon war davon eine Stunde schlecht und er rauchte nie wieder.

Mit Schnupftabak konnte er auch nicht so gut umgehen. Das meiste viel daneben. Dazu gibt es folgende Anekdote:
Es gab in Mallmaison Gazellen die sehr scheu waren, aber beim Kaiser sehr zutraulich, was daran lag, dass er beim Schnupfen von Tabak mehr verlor als schnupfte und die Gazellen, dass sehr gerne fraßen. Ich stelle mir dann vor, wie der Kaiser mit verschränkten Händen auf dem Rücken auf und ab geht und die Gazellen immer hinter ihm her. Bestimmt ist ihm das nicht mal aufgefallen. Laughing

Napoleon ging auch sehr gerne als Zivilist verkleidet in Paris spazieren und unterhielt sich mit der Bevölkerung. Bei solchen Spaziergängen passierte auch so manches amüsantes.

Ich denke auch, das Napoleon nur ein einziges Laster hatte seine Fraugeschichten.

_________________
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen."

Napoleon Bonaparte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lkw
Lieutenant
Lieutenant


Anmeldedatum: 17.03.2005
Beiträge: 419
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Do, 28. Juli 2005 11:19 Beitrag speichern    Titel: ? Antworten mit Zitat

Hallo Berit,


Dein Zitat:
Napoleon ging auch sehr gerne als Zivilist verkleidet in Paris spazieren und unterhielt sich mit der Bevölkerung. Bei solchen Spaziergängen passierte auch so manches amüsantes. Question Question

Das halte ich für eine Legende, die allen Herrschern im Märchen nachgesagt wurde....

Grüße lkw Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Berit
Lieutenant
Lieutenant


Anmeldedatum: 02.03.2004
Beiträge: 474
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Do, 28. Juli 2005 11:21 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ikw,

das glaube ich nicht so ganz.
Sad
Sein Kammerdiener Constant schildert so manchen Spaziergang Napoleons in Paris.

Warum sollte Constant in dieser Beziehung lügen Question

_________________
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen."

Napoleon Bonaparte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marie
Sergent-Major
Sergent-Major


Anmeldedatum: 09.03.2004
Beiträge: 235

BeitragVerfasst am: Do, 28. Juli 2005 16:30 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Also das mit den Spaziergängen des Kaiseres in Paris habe ich auch schon oft gelesen! Das ist bei Napoleon wirklich wahr.

Lg,
Marie Very Happy

_________________
Solltest Du jemals aufhören mich zu lieben vergiss nicht, dass ich Dich immer lieben werde (Marie Walewska 1807)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jeanne d'Arc
Gast





BeitragVerfasst am: Fr, 29. Juli 2005 10:09 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist interessant. Was Berit erzählt, passt sehr gut zu meinem Bild von Napoleon.
Auch bei den Ziegen stimme ich dir zu. (Er hat es sicher nicht mal gemerkt).

@Mephisto: ich halte Napoleon eben für anders als die Kaiser und Könige vor ihm, die sich mehr um ihre Mätressen und den Vorrat an Essen und Alkohol im Königshaus sorgten als um ihr Volk.
Nach oben
gnlwth
Lieutenant
Lieutenant


Anmeldedatum: 17.03.2004
Beiträge: 440
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Fr, 29. Juli 2005 11:44 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Talleyrand sagte einmal zum Intendanten der Schauspiele: "Sie tun mir leid, denn Sie haben die Aufgabe, einen Menschen zu amuesieren, der nicht zu amuesieren ist."

Am Hof ging es ja recht steif und gezwungen zu. Als bei einem Fest wieder einmal keine Stimmung aufkommen wollte und alle mit langen Gesichtern herumstanden, befahl Napoleon Talleyrand (auf dessen Festen gewoehnlich bis in die fruehen Morgenstunden die Kuh flog), fuer die rihtige Stimmung zu sorgen, worauf Talleyrand etwas pikiert antwortete, Frohsinn und Spass koenne man nicht befehlen wie beim Militaer.

Also - die Stimmungskanone war der Kaiser mit Sicherheit nicht.

_________________
Das Gras waechst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Berit
Lieutenant
Lieutenant


Anmeldedatum: 02.03.2004
Beiträge: 474
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Fr, 29. Juli 2005 14:12 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

@gnlwth

Deine erzählten Anekdoten waren mir auch bekannt deshalb war ich etwas verwirrt Confused in Constants Memoiren zu lesen, dass Napoleon sehr gerne bei den aufgeführten Komödien gelacht hat. Vielleicht bezog es sich mehr auf die Zeit bevor er Kaiser wurde.

_________________
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen."

Napoleon Bonaparte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marie
Sergent-Major
Sergent-Major


Anmeldedatum: 09.03.2004
Beiträge: 235

BeitragVerfasst am: Sa, 30. Juli 2005 15:08 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich kann mir schon vorstellen, dass Napoleon je älter er wurde (und desto mehr Verantwortung er hatte) auch ernster wurde. Er war sicher kein großer Spaßvogel, aber auch nicht biederernst. Er hatte sicher seine guten und seine schlechten Tage - wie jeder andere Mensch auch.

Aber große Ausschweifungen hat er sich nicht geleitet. Dazu war er zu sehr Soldat anstatt Kaiser. Es wurde schon ganz anderes erzogen als die Könige des Ancien Regime.

Er ist auch nicht mit jeder Frau ins Bett gestiegen, auch wenn das manchmal so rüberkommt. Er hatte seine Mätressen, welcher Mann würde das nicht ausnutzen, schließlich sind sie ihm hinterhergerannt. Aber geliebt hat er - mit Ausnahme seiner Mutter und Schwestern - nur zwei wirklich - Josephine und Marie Walewska.

Lg,
Marie Very Happy

_________________
Solltest Du jemals aufhören mich zu lieben vergiss nicht, dass ich Dich immer lieben werde (Marie Walewska 1807)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Georgina
Adjudant
Adjudant


Anmeldedatum: 16.03.2004
Beiträge: 829
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo, 1. August 2005 13:28 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Komödien hatte er es später nicht mehr so, da war Corneille angesagt. Überhaupt unterscheidet sich der Hof des Ersten Konsuls wesentlich von dem des Kaisers, es ging nicht mehr so locker zu mit Fangspielen, Amateurteheateraufführungen, Geistergeschichten, etc. wie früher. Was er beibehielt war die Angewohnheit die Leute in seiner Umgebung mit Spitznamen zu versehen, bzw. gleich umzutaufen.
@Mephisto er ist schon manchmal aus sich heraugegangen, es gab u.a (echte) Wutausbrüche und tränenreiche Nervenzusammenbrüche, aber meistens siegte die Selbstbeherrschung, sprich Cäsarenmaske, angeblich soll Talma sich schauspielerisch von ihm etwas abgeschaut haben (nicht umgekehrt).

_________________
Das Beste, was wir von der Geschichte haben, ist der Enthusiasmus, den sie erregt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marie
Sergent-Major
Sergent-Major


Anmeldedatum: 09.03.2004
Beiträge: 235

BeitragVerfasst am: Mo, 1. August 2005 13:55 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat

Napoleon hatte seine Gefühle weitaus weniger im Griff als die Herrscher vor ihm. Das lag meiner Meinung nach an der Erziehung. Er wurde nicht zum Herrscher erzogen, sondern zum Soldaten.
_________________
Solltest Du jemals aufhören mich zu lieben vergiss nicht, dass ich Dich immer lieben werde (Marie Walewska 1807)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Bewertungen für >> Napoleon - ein ernster Mensch?

Durchschnittsbewertung: 4.67 :: niedrigste Bewertung: 1 :: höchste Bewertung: 10 :: Anzahl der Bewertungen: 6

Bewertung auswählen: 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Napoleon Online Foren-Übersicht -> Napoleon Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Topic speichern
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de